Sprache wählen

Ratal & Sansika

Name: Ratal & Sansika
Rasse: Mix
Geschlecht: Weiblich
Alter: ca. 7 Jahre und 4 Monate
Kastriert/Sterilisiert: Ja
geimpft: Ja
DCC Hund für: 7 Jahre und 3 Monate
Beschreibung:

Wie viele ihrer Leidensgenossen hatten wir auch Ratal und Sansika als ausgehungerte Welpen auf unseren Touren gefunden. Wir haben sie aufgezogen und waren froh, dass wir einen  ReHome Platz für sie fanden. Leider kümmerten sich ihre Pflegeeltern (eher Rabeneltern) nicht um sie und aus munteren, kerngesunden Welpen wurden bald verschüchterte, abgemagerte Hunde. Angekettet und vor Angst erstarrt, saßen sie in ihrem eigenen Urin. 

Sofort befreiten wir Ratal und Sansika und brachten sie in Sicherheit. Nun begann die lange Zeit der Resozialisierung. Wir mussten die Spuren der Vernachlässigung behandeln und das Selbstvertrauen der Hunde wieder neu aufbauen. Für ein normales Rehome wurden sie zu alt und deshalb betreuten wir Ratal und Sansika in einem externen Rudel bei einem langjährigen DCC-Mitarbeiter.

Doch der Mitarbeiter verließ unser Projekt und damit endete auch seine "Tierliebe". Er setzte das ganze Rudel - entgegen allen Abmachungen - einfach wieder bei uns aus.

Damit ihre Odys­ee ein Ende hat und sie ein umsorgtes Leben führen könnten, hatten wir Ratal und Sansika in unser DCC 50+ Programm  - dem Sozialprojekt für Mensch und Tier - vermittelt. Zur Unterstützung gaben wir auch einen weiteren DCC-Hund (Lolita) mit, um Ratal und Sansika Stabilität und Sicherheit zu geben. Als kleines Rudel verbrachten die Drei ein glückliches Leben, bis Sansika im Mai 2017 von ihrer Vergangenheit eingeholt wurde und sie viel zu früh von uns ging. Leider verstarb drei Jahre später auch Ratal.

Ratal und Sansika wurden unterstützt von:
Petra Seiser
Carola Kasmierczak

Beschreibung:

Wie viele ihrer Leidensgenossen hatten wir auch Ratal und Sansika als ausgehungerte Welpen auf unseren Touren gefunden. Wir haben sie aufgezogen und waren froh, dass wir einen  ReHome Platz für sie fanden. Leider kümmerten sich ihre Pflegeeltern (eher Rabeneltern) nicht um sie und aus munteren, kerngesunden Welpen wurden bald verschüchterte, abgemagerte Hunde. Angekettet und vor Angst erstarrt, saßen sie in ihrem eigenen Urin. 

Sofort befreiten wir Ratal und Sansika und brachten sie in Sicherheit. Nun begann die lange Zeit der Resozialisierung. Wir mussten die Spuren der Vernachlässigung behandeln und das Selbstvertrauen der Hunde wieder neu aufbauen. Für ein normales Rehome wurden sie zu alt und deshalb betreuten wir Ratal und Sansika in einem externen Rudel bei einem langjährigen DCC-Mitarbeiter.

Doch der Mitarbeiter verließ unser Projekt und damit endete auch seine "Tierliebe". Er setzte das ganze Rudel - entgegen allen Abmachungen - einfach wieder bei uns aus.

Damit ihre Odys­ee ein Ende hat und sie ein umsorgtes Leben führen könnten, hatten wir Ratal und Sansika in unser DCC 50+ Programm  - dem Sozialprojekt für Mensch und Tier - vermittelt. Zur Unterstützung gaben wir auch einen weiteren DCC-Hund (Lolita) mit, um Ratal und Sansika Stabilität und Sicherheit zu geben. Als kleines Rudel verbrachten die Drei ein glückliches Leben, bis Sansika im Mai 2017 von ihrer Vergangenheit eingeholt wurde und sie viel zu früh von uns ging. Leider verstarb drei Jahre später auch Ratal.

Ratal und Sansika wurden unterstützt von:
Petra Seiser
Carola Kasmierczak