Choose your language

Internship - Work at Site

The slightly different holiday for those who would like to find out how the true
situation of animal welfare is in one of the most popular travel destinations in
the world...

Support us as intern at site. You can chose in which area of the clinic you want
to help us. Whether it is in the ICU, with our severely disabled dogs or on the
road joining the daily tours, you take care of our dogs as part of the team.

While there's a minimum age of 18 years to join the program, there's surely no
maximum age ...

... and while we expect interns to actively participate in the daily clinic
duties, there'll be still plenty of time for you to enjoy the nearby beach
and/or to visit all the places of interest in the close area of the centrally
located  clinic.

 

 

As intern you are not only actively involved with animal welfare but also benefit from our services included in the package price:

  • a contact person in Germany to answer all your questions before the start
    of your internship
  • airport pick-up and drop
  • an extensive guidance at site by our clinic employees
  • accomodation in our fully equipped volunteer house or in a comparable
    apartment in walking distance to the clinic (click here for a video)
  • lunch on all of your working days
  • DCC t-shirts
  • a selection of photos taken during your stay
  • a certificate (upon request)

You will be assigned to your different tasks at site based on your 
know-how and your interests. Your work provides you with a unique
insight into veterinary medicine. You can support us with the 
following tasks:

  • dog feeding
  • socializing our dogs
  • grooming, nail cutting, ear cleaning
  • distribution of medicine
  • care-taking of our puppies
  • support with the therapies of our severely handicapped dogs
  • cleaning of the ICU and the dogs' kennels
  • joining our tours outside the clinic

The allowance to be paid for a 4 weeks internship is € 889,- 

A booking of 2 internships at once for the same period of time will be 
€ 1,449,- all in all.

We also offer discounts for longer stays. Just send us an email if you
would like to stay for more than four weeks.

The application can be downloaded here and if you have questions or
require further information, you may reach us by phone  
+49(0)772099 767 -37/-26 (Mon-Fri 07:30-16:30)
or email info@dogcare-clinic.com.

Share your opinion with others....

Leave a message!

Luisa, 07 August 2019
Hallo!
Ich war im Juli 2019 nach meinem Abitur für 4 Wochen als Praktikantin in der DCC, von der ich in einem Artikel in einem Magazin erfahren hatte. Ich wollte schon länger bei einem Freiwilligenprojekt mit Tieren mitmachen, dass es dann speziell die DCC geworden ist, liegt einerseits an der Vielfalt der Projekte für Mensch und Tier vor Ort, wie z.B. das 50+ Programm, und andererseits an meinem persönlichen Hundefaible.
Letzteres konnte ich in der Klinik vollends ausleben, denn die Tiere, die dort leben, sind trotz ihrer oftmals katastrophalen und traumatischen Vorgeschichte unglaublich liebenswürdig und kuschelbedürftig. Selbst die behinderten Hunde haben zum Großteil eine Agilität und Lebensfreude, die bewundernswert ist.
Ich bin von allen Mitarbeitern herzlichst aufgenommen und immer miteingebunden worden und bei Fragen stand mir immer jemand zur Verfügung.
Alles Organisatorische hat prima geklappt und ist schnell abgewickelt worden.
Zusätzlich zu meiner Betreuung in der Klinik haben mir insbesondere die singhalesischen Mitarbeiter auch bei meiner Freizeitgestaltung geholfen, indem sie mich z.B. an befreundete TukTuk-Fahrer vermittelt haben. Das war für mich besonders wertvoll, da ich allein in Sri Lanka war.
An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich bei der DCC und allen Mitarbeitern sowohl in Sri Lanka und in Deutschland bedanken. Ich hatte einen schönen Aufenthalt bei euch!
Eure Luisa
Rating: 5.0. 1 vote(s). No rating done at all.
Your vote was '' (0 of 5) Click the rating bar to rate this item Please log on to do ratings
Andrea, 03 December 2018
Durch Recherchen bin ich auf das außergewöhnliche Konzept der Dog Care Clinic aufmerksam geworden. Die vielfältigen Aktionen, mit denen die Dog Care Clinic versucht, einerseits den stray dogs durch medizinische Versorgung und durchdachten Kastrationsprogrammen zu helfen, anderseits aber auch die Verbindung zwischen Mensch und Tier durch das rehome und 50 plus Programm zu stärken, ist einmalig.
Nachdem ich 2017 auf einer Urlaubsreise lernen musste, dass es in den sogenannten asiatisch-pazifischen ‚Paradiesen‘ keinerlei Strukturen für streunende und herrenlose Hunde gibt, war es mit meiner Erholung vorbei. Dem täglichen Überlebenskampf der Tiere tatenlos zusehen zu müssen, war eine bittere Erfahrung und hat mich dazu motiviert, aktiv zu werden.
Ich habe mich sehr gefreut, als ich die Zusage für ein 5-wöchiges Praktikum bekam, denn ich habe das klassische Volunteer Alter bereits mehr als überschritten. Aber das war weder ein Problem für die einheimischen noch deutschen und englischen Kolleg*innen. Ich wurde herzlichst aufgenommen und hatte die Möglichkeit viel Neues rund um den Hund zu erfahren: von der artgerechten Haltung bis hin zur professionellen tiermedizinischen Versorgung. Wann hat man denn schon die Möglichkeit, Hund im Rudel zu erleben oder das Fachpersonal bei der Rettung eines verletzten Hundes zu unterstützen. Es ist unglaublich, wie freundlich und vertrauensvoll diese teilweise grob vernachlässigten und gepeinigten Tiere dem Menschen gegenüber sind. Und ich habe noch nie so viele agile, lebensfreudige und schnelle Hunde auf drei Beinen beobachten können, die nach einem Unfall durch die Klinik gerettet und wieder aufgepäppelt wurden.
Die Anlage der Dog Care Clinic ist durchdacht konzipiert. Es gibt großräumige Gehege für die Welpen, Junghunde, behinderte und kranken Tiere. Wer als Besucher in Gegend verweilt, sollte sich die Klinik unbedingt anschauen. Gegen eine Spende machen die Mitarbeiter*innen eine Führung über das Gelände. Der beste Weg, sich selber einen Eindruck von der beeindruckenden Arbeit der Dog Care Clinic verschaffen.
Berührend sind auch die täglichen Fütterungstouren auf denen im Schnitt bis zu 350 Tiere ausserhalb des Klinikgeländes versorgt werden. Die Tiere kommen sofort aus ihren Unterschlüpfen, sobald sie das knatternde Geräusch des Dog Cares-TucTucs hören und warten ganz diszipliniert, dass jeder seinen gefüllten Fressnapf bekommt. Es ist schön zu erleben, wie auch sehr ängstliche strays nach und nach Vertrauen fassen und sich annähern.
Sobald man in andere Regionen Sri Lankas kommt, sieht man wie groß das Elend der Tiere auf der Insel ist. Daher finde ich auch die Idee der Dog Care Clinic eines mobilen Kastrationsmobil absolut wegweisend und unterstützenswert, um auch in anderen Teilen der Insel Kastrationen und Behandlungen durchzuführen. Die unkontrollierte Vermehrung der Tiere ist das zentrale Problem. Da leistet die Dog Care Clinic Einmaliges!!! Auf der Webseite der Dog Care Clinic sind die aktuellen Zahlen der Kastrationen, der Impfungen und Behandlungen dokumentiert. Beeindruckend! Und das passiert alles ohne jegliche staatliche Unterstützung der Regierung! Tierfreund*innen, die sich engagieren möchten, kann ich aufgrund eigener Erfahrungen versichern, dass jeder finanzielle Beitrag für die Dog Care Clinic sinnvoll investiert wird.
Ich bin nachhaltig beeindruckt von dem Engagement von Marina Möbius und ihrem Team. Dank an Euch alle für diese unvergessliche Zeit und ein unterstützendes WUFFF für eure Arbeit aus der Ferne! Herzensgrüße Andrea!
Rating: 5.0. 3 vote(s). No rating done at all.
Your vote was '' (0 of 5) Click the rating bar to rate this item Please log on to do ratings
Lara , 02 April 2018
Im Februar verbrachte ich zusammen mit einer weiteren Veterinärmedizin-Studentin 4 Wochen in der Dog Care Clinic. Es waren für mich 4 wunderbare Wochen voller Erfolgserlebnisse, Freude und neuen Erfahrungen.

Es wurden mir praktische Fähigkeiten vermittelt, zu denen man als Studentin in Österreich keinen wirklichen Einblick bekommt. Uns war es ermöglicht die männliche wie auch die weibliche Kastration auf sehr hohem Niveau durch geschultes und sehr praktisch geschicktes veterinärmedizinisches Personal zu erlernen und auch selbst durchzuführen. Mir war es auch erlaubt eine Othämatom Operation eigenständig durchzuführen und bei einigen anderen Op's wie Amputationen, Enukleationen oder Bissverletzungen zu assistieren. Wir bekamen nicht nur Routine im chirurgischen Nähen, sondern auch bei Injektionsgabe jeder Art, Anästhesie, Parasitologie, Wundversorgung, Blutabnahmen an der V.cephalica oder der V. saphena lateralis, Laborprotokollen, Pharmakologie und Medikamentenapplikation.
Besonders bereichernd war auch das Handling mit den Streunern, die einerseits so viel Liebe in sich haben und besonders viel Kuscheleinheiten brauchen, zum anderen waren auch einige ängstliche schlecht Behandelte darunter, denen man sich etwas vorsichtiger nähern musste, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Durch das Erlernen des Einschätzens der unterschiedlichen Charaktere der Hunde durfte ich viel Einfühlungsvermögen mitnehmen, das ich in Zukunft auch individuell auf jedes Tier einsetzen möchte.

Die gesamte Klinik war sehr professionell eingerichtet und das Team ist wirklich herzlich. Ich habe neue Freundschaften mit Einheimischen schließen dürfen und auch viele Einblicke in ihre Kultur erhalten, für die ich ewig dankbar bin.
Jedem, der Lust darauf hat, was ganz Tolles und Einzigartiges zu unterstützen, liebe Leute treffen will und darüber hinaus auch noch enorm viel lernen möchte, dem würde ich das DCC Auslandsemester ans Herz legen. Es ist wirklich eine großartige Möglichkeit seine theoretischen Vet-Skills in die Praxis umzuwandeln und eine Bereicherung für einen selbst.
Ich komme bestimmt wieder :)
Alles Liebe Lara

Rating: 4.8. 5 vote(s). No rating done at all.
Your vote was '' (0 of 5) Click the rating bar to rate this item Please log on to do ratings
Céline , 29 March 2018
Ich hatte die Ehre und durfte während eines Monats in der Klinik mitarbeiten. Ursprünglich hatte ich mich für das Praktikum entschieden, um endlich etwas praktische Erfahrung zu sammeln was Kastrationen, einfache chirurgische Eingriffe und Wundmanagement betrifft. Natürlich wurden meine Erwartungen diesbezüglich mehr als erfüllt.
Wofür ich aber am meisten dankbar bin, sind die tollen Menschen (und Hunde), die ich treffen durfte und die mich ausnahmslos mit offenen Armen empfangen haben. Von jedem Einzelnen konnte ich sehr viel lernen und werde versuchen möglichst viel vom Gelernten in meine berufliche Zukunft zu integrieren.
Der Aufenthalt hat mir gezeigt, wie stark man von internationalem Austausch profitieren kann und so neue Ideen entstehen und kritisches, eigenständiges Denken gefördert wird.
Vielen Dank an das gesamte DCC-Team.
Rating: 5.0. 4 vote(s). No rating done at all.
Your vote was '' (0 of 5) Click the rating bar to rate this item Please log on to do ratings
Lena, 25 March 2018
Hallo :)
Ich bin Lena, studiere im 6. Semester Veterinärmedizin und verbrachte den Februar 2018 in der DogCareClinic. Wir waren zu zweit als Studenten in der Klinik und hatten vom ersten Tag an Spaß an der Arbeit. Man wird sofort herzlich in das Team aufgenommen und Schritt für Schritt in den Arbeitsalltag der Doktoren eingeführt.
Ziel meines Aufenthalts war es, vieeeeel Praxis zu erlernen. Dieses Ziel habe ich definitiv erreicht. Am Ende konnte ich und die andere Praktikantin sowohl männliche und weibliche Hunde selbstständig kastrieren. Außerdem lernte ich die Routine für i.m , i.v. und subcutane Medikamentengaben, Blutabnahme etc.
Neben den täglichen Kastrationen durfte ich bei einer Augen- und Tumorentfernungs OP assistieren. Othämatome behandelten wir mehrere, viele viele alte, von Maden befallene Wunden, Schlangenbiss- Wunden, eingewachsene Halsketten, Räudepatienten usw.

Jeder Tag in der Klinik war ein neues Erlebnis!
In Sri Lanka allgemein steht es sehr schlecht um die Straßenhunde . Auch Besitzerhunde werden oft grauenvoll gehalten/behandelt.
Betritt man jedoch die Klinik und blickt in die Augen der Hunde, sieht man statt Furcht,
Freundlichkeit und Dankbarkeit. Dank den herzlichen und bemühten Mitarbeitern der DCC dürfen sich viele viele Hunde ihrer Genesung erfreuen oder sogar lebenslange Aufmerksamkeit vor Ort genießen.

Die Unterkunft war tiptop ebenso das tägliche Mittagessen! :)

Ich lege das Praktikum jedem ans Herzen, der die Situation der Hunde (und auch Katzen) in Sri Lanka verbessern und unter Anleitung toller einheimischer Tierärzte seine Skills verbessern oder neue erlernen möchte!

Lässt es die Zeit und das Studium zu,
sieht mich die DCC bestimmt ein weiteres Mal! :)
Rating: 5.0. 5 vote(s). No rating done at all.
Your vote was '' (0 of 5) Click the rating bar to rate this item Please log on to do ratings