Sprache wählen

Tikira

Name: Tikira
Rasse: Schäferhund
Geschlecht: Weiblich
Alter: ca. 5 Jahre und 5 Monate
Kastriert/Sterilisiert: Ja
geimpft: Ja
DCC Hund seit: 3 Jahre und 8 Monate
Beschreibung:

Tikira hat schon viel erlitten in ihrem Leben. Wir fanden sie an das DCC-Tuktuk angebunden. Sie hatte Hautprobleme und Wunden, die wohl schon von einem anderen Arzt behandelt wurden. Doch scheinbar war es Tikiras Besitzer zu "anstrengend" für die Schäferhündin zu sorgen und so setzte er sie einfach vor unserer Klinik aus.

Wir pflegten sie gesund und vermittelten sie an eine Familie in der Nachbarschaft. Dort war auch zunächst alles gut und Tikira glücklich. Doch bei einem unserer Kontrollbesuche mussten wir feststellen, dass sie verletzt war. Niemand hatte uns darüber informiert. Natürlich nahmen wir die Hündin wieder zu uns zurück und suchten lange nach einem richtig guten neuen Platz, den wir dann auch fanden. Wir besuchten sie zwei Jahre lang regelmäßig, um uns davon zu überzeugen, dass sie gut behandelt wurde. Alles war in Ordnung, bis die Corona-Pandemie kam und Sri Lanka eine Ausgangssperre verhängte. Wir konnten Tikira nicht mehr besuchen. Das Ergebnis war eine schlimme Demodikose-Erkrankung, die erst behandelt wurde, als der Besitzer zu uns kam.

Eigentlich wollten wir Tikira für immer bei uns behalten, jedoch hatte sie so starkes Heimweh, dass wir uns dazu entschlossen sie wieder zu entlassen. Vorher führten wir ein eindringliches Gespräch mit dem Rehome-Vater, der sich sehr einsichtig zeigte. Tikira wird nun regelmäßig weiter von uns besucht. 

Werden Sie Tikiras Pate/in und helfen Sie ihr für immer glücklich zu sein!

Externe Deckung für Tikira bei 8,57%
8,57%

Auch Sie können Tikira helfen...

Senden Sie eine einmalige Spende von
an Tikira
Senden Sie eine monatliche Spende von
an Tikira
Sollten Sie kein PayPal Account haben, bieten wir Ihnen hier alternative Spendenmethoden an: Ich will ohne PayPal Pate werden

Tikira wird unterstützt von:

Sabine Neschner

Silke Thon
Claudia Bühringer

Beschreibung:

Tikira hat schon viel erlitten in ihrem Leben. Wir fanden sie an das DCC-Tuktuk angebunden. Sie hatte Hautprobleme und Wunden, die wohl schon von einem anderen Arzt behandelt wurden. Doch scheinbar war es Tikiras Besitzer zu "anstrengend" für die Schäferhündin zu sorgen und so setzte er sie einfach vor unserer Klinik aus.

Wir pflegten sie gesund und vermittelten sie an eine Familie in der Nachbarschaft. Dort war auch zunächst alles gut und Tikira glücklich. Doch bei einem unserer Kontrollbesuche mussten wir feststellen, dass sie verletzt war. Niemand hatte uns darüber informiert. Natürlich nahmen wir die Hündin wieder zu uns zurück und suchten lange nach einem richtig guten neuen Platz, den wir dann auch fanden. Wir besuchten sie zwei Jahre lang regelmäßig, um uns davon zu überzeugen, dass sie gut behandelt wurde. Alles war in Ordnung, bis die Corona-Pandemie kam und Sri Lanka eine Ausgangssperre verhängte. Wir konnten Tikira nicht mehr besuchen. Das Ergebnis war eine schlimme Demodikose-Erkrankung, die erst behandelt wurde, als der Besitzer zu uns kam.

Eigentlich wollten wir Tikira für immer bei uns behalten, jedoch hatte sie so starkes Heimweh, dass wir uns dazu entschlossen sie wieder zu entlassen. Vorher führten wir ein eindringliches Gespräch mit dem Rehome-Vater, der sich sehr einsichtig zeigte. Tikira wird nun regelmäßig weiter von uns besucht. 

Werden Sie Tikiras Pate/in und helfen Sie ihr für immer glücklich zu sein!