Sprache wählen

Rosi

Name: Rosi
Rasse: Mix
Geschlecht: Weiblich
Alter: ca. 1 Jahr und 8 Monate
Kastriert/Sterilisiert: Ja
geimpft: Ja
DCC Hund seit: 1 Jahr und 5 Monate
Beschreibung:

Rosi war ein "community dog", d.h. sie lebte auf der Straße, wurde aber von den Anwohnern (mehr oder weniger) gut versorgt. Als sie einen Unfall erlitt, wurde sie zum Tierarzt gebracht, was hier keine Selbstverständlichkeit ist! Der "Tierarzt" amputierte den halben Vorderlauf von Rosi und mit ihrem nicht verheilten Stumpf kam sie zurück auf die Straße. Die weitere Wundversorgung wurde den Anwohnern überlassen, die damit natürlich überfordert waren.

Rosi war noch ein Welpe und musste schon solche Qualen erleiden. Zum Glück wurde sie nun zu uns gebracht. Im Alter von drei Monaten musste sie so zum zweiten Mal unter Vollnarkose operiert werden. Wir entfernten das komplette Bein und retteten ihr so das Leben.
Nach dem Eingriff erholte sich Rosi gut und wurde dann aber plötzlich schwer krank. Wir mussten um sie kämpfen, aber Rosi schaffte es! Als behinderte Hündin wollten wir sie nicht wieder auf die Straße setzen und so lebt sie nun bei uns auf dem Klinikgelände.

Wenn Rosi auch Ihr Herz erobern konnte, werden Sie doch ihr/e Pate/in!
Jede Patenschaft hilft uns, Leben wie das von Rosi zu retten und dauerhaft für unsere Schützlinge dasein zu können!

Externe Deckung für Rosi bei 32,50%
32,50%

Auch Sie können Rosi helfen...

Senden Sie eine einmalige Spende von
an Rosi
Senden Sie eine monatliche Spende von
an Rosi
Sollten Sie kein PayPal Account haben, bieten wir Ihnen hier alternative Spendenmethoden an: Ich will ohne PayPal Pate werden

Rosi hat diese Paten:

Natalie Albers
Robbie O'Connor
Jana Ganter
Sabine Hermann

Beschreibung:

Rosi war ein "community dog", d.h. sie lebte auf der Straße, wurde aber von den Anwohnern (mehr oder weniger) gut versorgt. Als sie einen Unfall erlitt, wurde sie zum Tierarzt gebracht, was hier keine Selbstverständlichkeit ist! Der "Tierarzt" amputierte den halben Vorderlauf von Rosi und mit ihrem nicht verheilten Stumpf kam sie zurück auf die Straße. Die weitere Wundversorgung wurde den Anwohnern überlassen, die damit natürlich überfordert waren.

Rosi war noch ein Welpe und musste schon solche Qualen erleiden. Zum Glück wurde sie nun zu uns gebracht. Im Alter von drei Monaten musste sie so zum zweiten Mal unter Vollnarkose operiert werden. Wir entfernten das komplette Bein und retteten ihr so das Leben.
Nach dem Eingriff erholte sich Rosi gut und wurde dann aber plötzlich schwer krank. Wir mussten um sie kämpfen, aber Rosi schaffte es! Als behinderte Hündin wollten wir sie nicht wieder auf die Straße setzen und so lebt sie nun bei uns auf dem Klinikgelände.

Wenn Rosi auch Ihr Herz erobern konnte, werden Sie doch ihr/e Pate/in!
Jede Patenschaft hilft uns, Leben wie das von Rosi zu retten und dauerhaft für unsere Schützlinge dasein zu können!