Sprache wählen

Lupo

Name: Lupo
Rasse: Mix
Geschlecht: Männlich
Alter: ca. 7 Jahre und 7 Monate
Kastriert/Sterilisiert: Ja
geimpft: Ja
DCC Hund seit: 3 Monate
Beschreibung:

Wie viele Passanten in Sri Lanka wohl achtlos an Lupo vorbeigelaufen sind? 

Für uns ist es unbegreiflich, wie man solch ein Leid ignorieren kann! Wir fanden Lupo in der Nähe des benachbarten Tempels. Sicherlich wurde er dort ausgesetzt und es ist wahrscheinlich, dass dies sein eigener Besitzer war. Die anhaltende Wirtschaftskrise im Land treibt die Bevölkerung noch tiefer in die Armut. Kaum einer kann (oder will) sich noch um sein Haustier kümmern. Empathielos wird zugesehen, wie sie erkranken und Hunger leiden, bevor man sich ihnen irgendwann auf herzlose Art und Weise entledigt.

Wir sind dann die einzige Hoffnung dieser Tiere, denn auch auf den Straßen ist das Überleben noch schwieriger geworden. Lupo litt an Mangelernährung und einer schweren Pilzinfektion. Bluttests zeigten zusätzlich eine Babesiose-Erkrankung. 

Es sind Ihre Spenden, die uns ermöglichen, Hunden wie Lupo zu helfen! Heute ist er ein gesunder Hund, der unter unserem Schutz ein glückliches Leben führen kann.
Damit wir uns bis an sein Lebensende um Lupo kümmern können, sind wir noch dringend auf der Suche nach Paten!

Externe Deckung für Lupo bei 32,29%
32,29%

Auch Sie können Lupo helfen...

Senden Sie eine einmalige Spende von
an Lupo
Senden Sie eine monatliche Spende von
an Lupo
Sollten Sie kein PayPal Account haben, bieten wir Ihnen hier alternative Spendenmethoden an: Ich will ohne PayPal Pate werden

Lupo hat diese Paten:

Jutta Schreiber
Jörg Fischbach


Lupo erhielt Einmalspenden von:

Andrea Engel
Ulrike Kelm
Sandra Tress

Beschreibung:

Wie viele Passanten in Sri Lanka wohl achtlos an Lupo vorbeigelaufen sind? 

Für uns ist es unbegreiflich, wie man solch ein Leid ignorieren kann! Wir fanden Lupo in der Nähe des benachbarten Tempels. Sicherlich wurde er dort ausgesetzt und es ist wahrscheinlich, dass dies sein eigener Besitzer war. Die anhaltende Wirtschaftskrise im Land treibt die Bevölkerung noch tiefer in die Armut. Kaum einer kann (oder will) sich noch um sein Haustier kümmern. Empathielos wird zugesehen, wie sie erkranken und Hunger leiden, bevor man sich ihnen irgendwann auf herzlose Art und Weise entledigt.

Wir sind dann die einzige Hoffnung dieser Tiere, denn auch auf den Straßen ist das Überleben noch schwieriger geworden. Lupo litt an Mangelernährung und einer schweren Pilzinfektion. Bluttests zeigten zusätzlich eine Babesiose-Erkrankung. 

Es sind Ihre Spenden, die uns ermöglichen, Hunden wie Lupo zu helfen! Heute ist er ein gesunder Hund, der unter unserem Schutz ein glückliches Leben führen kann.
Damit wir uns bis an sein Lebensende um Lupo kümmern können, sind wir noch dringend auf der Suche nach Paten!