Sprache wählen

Ellie Mae

Name: Ellie Mae
Rasse: Mix
Geschlecht: Weiblich
Alter: ca. 5 Jahre und 10 Monate
Kastriert/Sterilisiert: Ja
geimpft: Ja
DCC Hund seit: 4 Jahre und 9 Monate
Beschreibung:

Insgesamt 13 Hunde retteten wir aus ihrem Gefängnis in Hikkaduwa. Ellie Mae ist eine von ihnen. Die amerikanische Besitzerin hatte das Land verlassen und einen Singhalesen mit der weiteren Sorge beauftragt. Dieser sperrte die Tiere in einen dunklen kleinen Raum des Hauses und schob ihnen ab und an Fressen rein. So lebten die armen Hunde über mehrere Monate inmitten ihrer eigenen Fäkalien!!

Als wir von der schrecklichen Situation erfuhren, befreiten wir die Hunde sofort. Die meisten von ihnen waren komplett traumatisiert, abgemagert und krank. In der Klinik pflegten wir sie wieder gesund und sozialisierten sie. Auch heute noch kümmern wir uns um alle 13 Hunde - von der eigentlichen Besitzerin haben wir schon lange nichts mehr gehört.

Ellie Mae hat ihre Vergangenheit gut überwunden und wieder Vertrauen zu Menschen gefasst. In ihrem Rudel fühlte sie sich aber nicht wohl und so beschlossen wir, sie in unser DCC 50+ Programm zu vermitteln. Hier hat sie Anschluss zu Menschen und nicht so viele Hunde um sich. Für Ellie Mae ist dies die perfekte Lösung. Ihre Familie ist sehr arm und erhält von uns eine monatliche Rente, mit der sie die Hündin versorgen können und auch noch etwas für sich selber über haben. Das DCC 50+ Programm ist eine echte Win-Win-Situation.

Wir besuchen Ellie Mae jeden Monat, um uns davon zu überzeugen, dass es ihr gut geht.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie Ellie Mae und ihre Familie als Pate/in unterstützen.

Externe Deckung für Ellie Mae bei 10,00%
10,00%

Auch Sie können Ellie Mae helfen...

Senden Sie eine einmalige Spende von
an Ellie Mae
Senden Sie eine monatliche Spende von
an Ellie Mae
Sollten Sie kein PayPal Account haben, bieten wir Ihnen hier alternative Spendenmethoden an: Ich will ohne PayPal Pate werden

Ellie Mae hat diese Paten:

Brigitte Kluin

Beschreibung:

Insgesamt 13 Hunde retteten wir aus ihrem Gefängnis in Hikkaduwa. Ellie Mae ist eine von ihnen. Die amerikanische Besitzerin hatte das Land verlassen und einen Singhalesen mit der weiteren Sorge beauftragt. Dieser sperrte die Tiere in einen dunklen kleinen Raum des Hauses und schob ihnen ab und an Fressen rein. So lebten die armen Hunde über mehrere Monate inmitten ihrer eigenen Fäkalien!!

Als wir von der schrecklichen Situation erfuhren, befreiten wir die Hunde sofort. Die meisten von ihnen waren komplett traumatisiert, abgemagert und krank. In der Klinik pflegten wir sie wieder gesund und sozialisierten sie. Auch heute noch kümmern wir uns um alle 13 Hunde - von der eigentlichen Besitzerin haben wir schon lange nichts mehr gehört.

Ellie Mae hat ihre Vergangenheit gut überwunden und wieder Vertrauen zu Menschen gefasst. In ihrem Rudel fühlte sie sich aber nicht wohl und so beschlossen wir, sie in unser DCC 50+ Programm zu vermitteln. Hier hat sie Anschluss zu Menschen und nicht so viele Hunde um sich. Für Ellie Mae ist dies die perfekte Lösung. Ihre Familie ist sehr arm und erhält von uns eine monatliche Rente, mit der sie die Hündin versorgen können und auch noch etwas für sich selber über haben. Das DCC 50+ Programm ist eine echte Win-Win-Situation.

Wir besuchen Ellie Mae jeden Monat, um uns davon zu überzeugen, dass es ihr gut geht.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie Ellie Mae und ihre Familie als Pate/in unterstützen.