Sprache wählen

Cowboy

Name: Cowboy
Rasse: Mix
Geschlecht: Männlich
Kastriert/Sterilisiert: Ja
geimpft: Ja
DCC Hund seit: 3 Jahre und 2 Monate
Beschreibung:

Insgesamt 13 Hunde retteten wir vor drei Jahren aus ihrem Gefängnis in Hikkaduwa. Cowboy ist einer von ihnen. Die amerikanische Besitzerin hatte das Land verlassen und einen Singhalesen mit der weiteren Sorge beauftragt. Dieser sperrte die Tiere in einen dunklen kleinen Raum des Hauses und schob ihnen ab und an Fressen rein. So lebten die armen Hunde über mehrere Monate inmitten ihrer eigenen Fäkalien!!

Als wir von der schrecklichen Situation erfuhren, holten wir die Hunde sofort raus. Sie waren traumatisiert, abgemagert und krank. In der Klinik pflegten wir sie wieder gesund und sozialisierten sie. Auch heute noch kümmern wir uns um alle 13 Hunde - von der eigentlichen Besitzerin haben wir schon länger nichts mehr gehört.

Cowboy hat lange Zeit gebraucht, um wieder etwas Vertrauen zu fassen, aber er ist immernoch ängstlich und zurückhaltend. An eine Vermittlung ist nicht zu denken und daher wird er wohl für immer bei uns auf dem Klinikgelände bleiben.

Nach allem, was er durchleben musste, hat er Ihre Unterstützung verdient!
Werden Sie Cowboys Pate/in und helfen Sie ihm seine schreckliche Vergangenheit irgendwann vergessen zu können.

Externe Deckung für Cowboy bei 25,00%
25,00%

Auch Sie können Cowboy helfen...

Senden Sie eine einmalige Spende von
an Cowboy
Senden Sie eine monatliche Spende von
an Cowboy
Sollten Sie kein PayPal Account haben, bieten wir Ihnen hier alternative Spendenmethoden an: Ich will ohne PayPal Pate werden

Cowboy wird unterstützt von:

Axel Conrad

Beschreibung:

Insgesamt 13 Hunde retteten wir vor drei Jahren aus ihrem Gefängnis in Hikkaduwa. Cowboy ist einer von ihnen. Die amerikanische Besitzerin hatte das Land verlassen und einen Singhalesen mit der weiteren Sorge beauftragt. Dieser sperrte die Tiere in einen dunklen kleinen Raum des Hauses und schob ihnen ab und an Fressen rein. So lebten die armen Hunde über mehrere Monate inmitten ihrer eigenen Fäkalien!!

Als wir von der schrecklichen Situation erfuhren, holten wir die Hunde sofort raus. Sie waren traumatisiert, abgemagert und krank. In der Klinik pflegten wir sie wieder gesund und sozialisierten sie. Auch heute noch kümmern wir uns um alle 13 Hunde - von der eigentlichen Besitzerin haben wir schon länger nichts mehr gehört.

Cowboy hat lange Zeit gebraucht, um wieder etwas Vertrauen zu fassen, aber er ist immernoch ängstlich und zurückhaltend. An eine Vermittlung ist nicht zu denken und daher wird er wohl für immer bei uns auf dem Klinikgelände bleiben.

Nach allem, was er durchleben musste, hat er Ihre Unterstützung verdient!
Werden Sie Cowboys Pate/in und helfen Sie ihm seine schreckliche Vergangenheit irgendwann vergessen zu können.